BANNER

Fraport-Bonus-Zertifikat mit 21% Chance und 30% Schutz

Obwohl Flugreisende derzeit mit Problemen, wie durch Personalmangel abgesagte Flüge zu kämpfen haben, sollte sich die gesamte Reise- und Flugbranche nun wieder auf dem Weg der Besserung befinden. Das bestätigt auch die Verdreifachung des Passagieraufkommens am Flughafen Frankfurt im ersten Halbjahr im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021. Nachdem die Fraport-Aktie (ISIN: DE0005773303) nach den starken Kursrückgängen im Juni 2022 am 6.7.22 bei 37,62 Euro auf ein 12-Monatstief zurückgefallen war, konnte sich die in den vergangenen Tagen wieder auf ihr aktuelles Niveau im Bereich von 42,84 Euro erholen.

Die Anlage-Idee: Renditeorientierte Anleger könnten auf dem nach wie vor ermäßigten Kursniveau eine Investition in die als leicht unterbewertet eingestufte Fraport-Aktie in Erwägung ziehen.

Wer allerdings das Kursrisiko des direkten Aktienkaufes wesentlich verringern möchte und dennoch die Chance auf Renditen im zweistelligen Prozentbereich wahrnehmen möchte, könnte als Alternative zum direkten Aktienkauf den Kauf eines Bonus-Zertifikates mit Cap in Erwägung ziehen. Diese Produkte ermöglichen nicht nur bei einem Kursanstieg, sondern auch bei stagnierenden oder nachgebenden Kursen der Aktie positive Renditen.

Die Funktionsweise: Wenn die Fraport-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 30 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 23. Juni 2023 mit dem Bonuslevel in Höhe von 56 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten: Beim Bonus-Zertifikat mit Cap der Landesbank Baden-Württemberg (ISIN: DE000LB3RRD9) auf die Fraport-Aktie befindet sich die Barriere bei 30 Euro. Bei 56 Euro wurden Bonuslevel und Cap angebracht. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Bewertungstag ist der 16. Juni 2023, am 23. Juni 2023 wird das Zertifikat zurückbezahlt. Beim Fraport-Aktienkurs von 42,84 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 46,44 Euro erwerben. Das Zertifikat ist somit mit einem Aufgeld von 8,40 Prozent im Vergleich zum direkten Aktienkauf versehen.

Die Chancen: Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 46,44 Euro kaufen können, ermöglicht es in elf Monaten einen Bruttoertrag von 20,59 Prozent (=23 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 29,97 Prozent auf 30 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken: Berührt die Fraport-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere bei 30 Euro und die Aktie notiert an diesem Tag unterhalb des Caps, dann erhalten Anleger für jedes Zertifikat eine Fraport-Aktie ins Depot geliefert. Wird diese Aktie unterhalb von 46,44 Euro verkauft, dann wird das Zertifikate-Investment einen Verlust verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Fraport-Aktien oder von Anlageprodukten auf Fraport-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 22.07.2022 um 09:43 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.