BANNER

thyssenkrupp – Volatilität sorgt für Top-Konditionen 

Konnte die thyssenkrupp-Aktie (DE0007500001) zwischen April und Juni noch von der Stahl-Knappheit profitieren, bestimmten ab Juni immer größere Sorgen um das Abtauchen in die Rezession den Aktienkurs. Von den Hochs Anfang Juni um 9,20 Euro hat sich die Aktie zwischenzeitlich nahezu halbiert, aktuell hat sich der Kurs auf 5,20 Euro stabilisiert. Auf dem gegenwärtigen Kurs- und Volatilitätsniveau können Anleger komfortable Puffer und attraktive Renditechancen finden.

Discount-Strategie mit 19 Prozent Puffer (Dezember)

Das Discount-Zertifikat von Morgan Stanley mit der ISIN DE000MD5ZGA3 bietet bei einem Kaufpreis von 4,36 Euro einen Puffer von 18,7 Prozent und einen maximalen Gewinn von 0,44 Euro oder 23,3 Prozent p.a., wenn die Aktie am Bewertungstag (16.12.22) über dem Cap von 4,80 notiert (andernfalls Barausgleich in Höhe des Schlusskurses).

Capped-Bonus-Pro-Strategie mit 25 Prozent Puffer (Dezember)

Das Bonus-Pro-Zertifikat mit Cap der DZ Bank (ISIN DE000DW3HHV8) ist mit einem Bonusbetrag und Cap von 6 Euro ausgestattet. Sofern die Barriere bei 4 Euro (Puffer 25,3 Prozent) bis zum 16.12.22 niemals verletzt wird, erhalten Anleger den Bonus- und Höchstbetrag. Beim Kaufpreis von 5,13 Euro liegt der maximale Gewinn bei 0,87 Euro, was einer Rendite 39,1 Prozent p.a. entspricht. Attraktives Abgeld: Das Produkt ist über 4 Prozent günstiger als die Aktie.  

Einkommensstrategie mit 16 Prozent Puffer und 12,9 Prozent Kupon (März)

Die Aktienanleihe der HVB (ISIN DE000HB81513) zahlt unabhängig der Aktienentwicklung einen festen Zinssatz von 12,9 Prozent p.a. Durch den Einstiegskurs deutlich unter pari steigt die effektive Rendite jedoch auf 19,4 Prozent p.a., wenn die Aktie am Bewertungstag (17.3.23) zumindest auf dem Basispreis von 4,50 Euro schließt. Andernfalls erhalten Anleger die Lieferung von 222 Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 4,50 Euro; Bruchteile in bar). Puffer 15,8 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Wieviel Rezession steckt schon in den aktuellen Kursen drin? Als Zykliker ist thyssenkrupp stark konjunkturexponiert, sollte aber grundsätzlich von verbesserten Aussichten, neuerlicher Stahlknappheit, aber auch steigender Inflation profitieren – mit Zertifikaten lässt sich der Einstieg deutlich defensiver gestalten als mit einem Direktinvestment.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von thyssenkrupp-Aktien oder von Anlageprodukten auf thyssenkrupp-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 20.07.2022 um 08:54 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.