BANNER

Die Kostolany-Strategie in Form eines Basket-Zertifikats

Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen? Geht es nach André Kostolany, indem man an ein großes einsetzt. Aber der Altmeister der erfolgreichen Spekulation hat neben seinen doppelbödigen Aphorismen auch wertvolle Ratschläge für Investoren zur Hand: „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“ Am Aktienmarkt arbeitet die Zeit also für den, der Zeit mitbringt. Welche Aktien für eine langfristige Strategie am besten geeignet sind, das will die Redaktion des Anlegermagazins Der Aktionär wissen: Sie packt zehn internationale Blue Chips „für die Ewigkeit“ in einen Index, die ihrer Ansicht nach über Generationen hinweg erfolgreich sein werden, weil sie über dominante Marktpositionen oder krisenfeste Geschäftsmodelle verfügen. Die Indexberechnung wird vom Indexanbieter Solactive übernommen, Morgan Stanley ist Maker Maker für das Open-End-Zertifikat mit der ISIN DE000DA0ABP0 auf den „Der Aktionär Aktien für immer Index“.   

Fixer Basket von 10 internationalen Blue Chips  

Der Index startete per Ultimo Mai mit 100 Punkten, was im Zertifikat mit dem Bezugsverhältnis von 0,1 einem Preis von 10 Euro entspricht. An den Start gehen gleichgewichtet Apple, Autozone, Danaher, Johnson & Johnson, Microsoft, Thermo Fischer Scientific und United Health Group aus den USA, aus der Eurozone Linde, aus der Schweiz Nestlé und aus Dänemark Novo Nordisk.

Bei näherer Betrachtung des Anlagekonzepts erweist sich der Index als fixer Basket aus diesen zehn Komponenten, ein Austausch ist nicht vorgesehen. Gleichwohl erfolgt ein halbjährliches Rebalancing, bei dem die Aktien auf jeweils 10 Prozent Gewichtung gesetzt werden. Weitere Informationen und die jeweils aktuellen Gewichtungen und Kennzahlen finden sich auf der Website von Solactive unter der ISIN des Index (DE000SL0GBU7).

Der Index ist als Net-Total-Return-Index konzipiert; die Nettodividenden werden somit reinvestiert. Die Managementgebühr beträgt 1 Prozent p.a. und wird auf täglicher Basis dem Indexstand entnommen. Die Geld-Brief-Spanne ist mit 0,03 Euro oder 0,3 Prozent gemäß den hochkapitalisierten und -liquiden Aktien angemessen eng und ermöglicht auch kurzfristigere Engagements.

ZertifikateReport-Fazit: Mit dem Basket-Ansatz des Aktionärs sollen insbesondere Anleger mit längerfristigem Anlagehorizont von der Wertentwicklung zehn ausgewählter Blue Chips mit starken Marktpositionen partizipieren. Da permanent mehr als zwei Drittel im US-Dollar investiert sind, sollten Anleger das Währungsrisiko (=Aufwertung des Euro) bei der Investitionsentscheidung berücksichtigen.

Autor: Thorsten Welgen

Veröffentlicht am 16.06.2022 um 09:06 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.