BANNER

Airbus – der Krise davongeflogen? 

Nachdem Airbus am Donnerstag vergangener Woche die neuen mittelfristigen Produktionspläne bekanntgab und weiterhin mit einer Erholung des Markts für Verkehrsflugzeuge auf Vorkrisenniveau zwischen 2023 und 2025 rechnet, startete die Aktie mit der ISIN NL0000235190 durch: In der Spitze wurden knapp 109 Euro gezahlt (Ende Januar 2020: nahezu 140 Euro). Die naturgemäß hohe Volatilität verspricht auch defensiv orientierten Anlegern interessante (Seitwärts-)Renditechancen.

Airbus im Dezember über 100 Euro

Das Discount-Zertifikat mit der ISIN DE000MA56ME9 von Morgan Stanley bietet bei einem Preis von 93,92 Euro einen Sicherheitspuffer von 13,3 Prozent. Aus der Differenz zum Höchstbetrag (Cap) von 100 Euro errechnet sich eine Renditechance von 6,08 Euro oder 11,4 Prozent p.a. – schließt die Aktie am Bewertungstag 17.12.21 unter dem Cap, erhalten Anleger einen Barausgleich.  

Airbus bis Dezember immer über 80 Euro 

Das Bonus Cap Zertifikat der SG (ISIN DE000SF0LHV0) ist mit einem Bonusbetrag und Cap von 114 Euro ausgestattet. Sofern die Barriere bei 80 Euro (Puffer 26 Prozent) im Beobachtungszeitraum bis 17.12.21 niemals berührt oder unterschritten wird, erhalten Anleger den Bonus- und Maximalbetrag, andernfalls gibt’s die Aktie. Beim Preis von 106,86 Euro liegt die Rendite bei 7,14 Euro oder 11,8 Prozent p.a. Attraktiv: Das Zertifikat ist 1 Prozent günstiger als die Aktie (Abgeld).

Airbus im Dezember über 90 Euro – für Zinssammler

Die Aktienanleihe der HypoVereinsbank (ISIN DE000HX7JKF7) zahlt unabhängig vom Aktienkurs einen fixen Kupon von 5,3 Prozent p.a. Liegt der Aktienkurs am Bewertungstag (17.12.21) auf oder über dem Basispreis von 90 Euro, erhalten Anleger zudem den vollständigen Nominalbetrag zurück. Durch den Einsteg knapp unter pari steigt die effektive Rendite dann auf 5,8 Prozent p.a. Andernfalls erhalten sie die Lieferung von 11 Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 90 Euro, Bruchteile in bar).

ZertifikateReport-Fazit: Wer davon ausgeht, dass die Luftfahrtindustrie das Schlimmste hinter sich hat und dennoch lieber mit Sicherheitspuffer auf zumindest seitwärts tendierende Kurse setzen möchte, findet bei Airbus aufgrund der relativ hohen Volatilität interessante Konditionen.  

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Airbus-Aktien oder von Anlageprodukten auf Airbus-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: hebelprodukte.de

Veröffentlicht am 02.06.2021 um 09:00 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Infoboard News

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.