BANNER

DWS – Börsenboom und Konsolidierungsfantasie    

Direkt nach dem Börsengang im März 2018 zu 32,50 Euro ging’s mit der DWS-Aktie (DE000DWS1007) abwärts: Dass die verlässliche Cash Cow der Deutschen Bank nicht gut ankam, mag am geringen Free Float von nur 20 Prozent und an der unbeliebten Firmierung als GmbH & Co. KGaA gelegen haben, die keine Potenziale für aktivistische Investoren bietet. Die DWS profitiert aber derzeit nicht nur von steigenden Börsenkursen, sondern auch dem wachsenden Aktieninteresse in Deutschland vor dem Hintergrund von Null- und Strafzinsen auf Kontoguthaben. Vermögensverwaltung ist ein nicht allzu volatiles und hoch skalierbares Geschäft – daher möchte der deutsche Branchenprimus aktiv an der Konsolidierung Europas mitwirken; allerdings ging Lyxor (ETF-Sparte der SG) bereits Anfang April an den ebenfalls französischen Vermögensverwalter Amundi. Mit 38 Euro wird die DWS-Aktie aktuell nahezu so hoch bewertet wie vor dem Corona-Crash.

Discount-Strategie (September) mit 5 Prozent Puffer    

Das Discount-Zertifikat mit der ISIN DE000SD1BR24 der SG bietet bei einem Preis von 35,34 Euro einen Sicherheitspuffer von 6,8 Prozent. Aus dem Höchstbetrag (Cap) von 38 Euro ergibt sich eine Renditechance von 2,66 Euro oder 18,3 Prozent p.a. Schließt die Aktie am Bewertungstag 17.9.21 unter dem Cap, erhalten Anleger die Lieferung einer Aktie.

Discount-Strategien (Dezember) mit 8 und 11 Prozent Puffer   

Mehr absolute und etwas weniger relative Rendite bietet ein HVB-Discounter mit dem gleichen Cap (38 Euro) bei längerer Laufzeit: Das Produkt mit der ISIN DE000HX9BQZ5 bringt beim Preis von 34,91 Euro maximal 3,09 Euro ein (13,5 Prozent p.a.), wenn am 17.12.21 der Kurs oberhalb des Caps schließt. Andernfalls erfolgt die Lieferung einer Aktie.

Wer mehr Puffer sucht, wählt ein niedrigeres Cap: Das Discount-Zertifikat der DZ Bank mit der ISIN DE000DFH8YS6 bietet 11 Prozent Sicherheit. Aus dem Cap von 36 Euro und dem Preis von 33,63 Euro errechnet sich ein maximaler Gewinn von 2,37 Euro oder 10,8 Prozent p.a. (alternativ Barausgleich).

ZertifikateReport-Fazit: Wer von einer Seitwärtsbewegung der DWS-Aktie ausgeht, kann mit den Discount-Zertifikaten bei Eintritt des Szenarios profitieren – das Finetuning der Strategie gemäß der persönlichen Risikobereitschaft erfolgt über die Wahl des Caps.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von DWS-Aktien oder von Anlageprodukten auf DWS-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 29.04.2021 um 08:04 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.