BANNER

Absicherungskomponente ins Depot? DAX-Reverse-Bonus!

Die neu entdeckte Coronavirus-Variante mit ihren ans Frühjahr erinnernden Folgen für Reisende und Anleger zeigt: Auch mit der Zulassung eines Impfstoffs ist die Krise noch nicht ausgestanden. Wer ein Depot aus deutschen Standardwerten oder etwa DAX-ETFs hält, kann mit einem DAX-Reverse-Bonus-Zertifikat eine Portfoliobeimischung aufnehmen, die in einer Abwärts- und Seitwärtsbewegung eine positive Rendite erzielt. Im aktuellen Marktumfeld relativ hoher Volatilitäten sind Barriere-Produkte unabhängig von ihrer Zielrichtung (Long oder Reverse) relativ günstig. Dennoch sollte die Barriere mit einem ausreichenden Abstand gewählt werden (das gilt insbesondere, wenn Produkte mit hohen Aufgeldern gewählt werden, die bei einer Verletzung verloren gingen).

DAX bis März nie über 15.000 Punkten

Wer auf das DAX Reverse-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN DE000PX84LA6) der BNP Paribas setzt, geht davon aus, dass der Index bis zum Bewertungstag (19.3.21) nicht mehr als 12 Prozent zulegt, d.h. nie über die Barriere von 15.000 Punkten steigt. Das Produkt ist mit einem Reverse-Level von 18.000 und einem Bonus-Level und Cap von 13.000 Punkten ausgestattet. Anleger erhalten am Laufzeitende die Differenz beider Kursmarken als Höchstbetrag, also 5.000 Punkte (Bez.Verh. 1/100) oder 50 Euro pro Zertifikat. Beim Kaufpreis von 46,87 Euro entspricht dies einer Rendite von 3,13 Euro oder 26,2 Prozent p.a. Das Aufgeld ist mit 1 Prozent moderat.

DAX bis Juni nie über 15.400 Punkten

Wer etwas länger investiert und daher Wert auf einen 3 Prozent höheren Sicherheitspuffer legt, könnte mit dem Reverse-Bonus-Zertifikat mit Cap mit der ISIN DE000PX84RK2 (Reverse-Level 18.000 Punkte, Bonus-Level und Cap 13.000 Punkte) zum Kaufpreis von 44,97 Euro eine Maximalrendite von 5,03 Euro oder 16,5 Prozent p.a. vereinnahmen, sofern die Barriere von 15.000 Punkten bis zum Bewertungstag am 18.6.21 nie berührt oder überschritten wird. Bei Verletzung der Barriere errechnet sich der Rückzahlungsbetrag als Differenz aus Reverse-Level minus Index-Schlussstand. Das Produkt handelt derzeit mit einem attraktiven Abgeld von knapp 3 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Anleger, die für die nächsten drei bis sechs Monate nicht von einem Höhenflug des DAX über die Marke von 15.000 Punkten hinaus ausgehen, können sich mit beiden Reverse-Capped-Bonus-Zertifikaten interessante Renditechancen eröffnen – zu günstigen Konditionen fast ohne Aufgeld bzw. mit Abgeld.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf für den DAX oder von Anlageprodukten auf den DAX dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 28.12.2020 um 07:58 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.