BANNER

Kurz- und längerfristige Strategien mit Sartorius Vz.    

Der Göttinger Laborausrüster Sartorius (Vorzugsaktie DE0007165631) ist nicht nur Profiteur der Corona-Krise, sondern auch ein heißer Kandidat für den DAX, sobald die neuen Indexregeln zum Verkettungstermin September 2021 in Kraft treten. Die Schwankungsfreudigkeit der Aktie ermöglicht auch bei längeren Anlagehorizonten exzellente Konditionen für Seitwärtsstrategien.

Bonus-Zertifikat Pro mit 17 Prozent Renditechance und 23 Prozent Puffer  

Ein Plus an Sicherheit gibt’s beim Bonus-Pro-Zertifikat mit Cap der SG (ISIN DE000SR8NVR4): Die Barriere bei 270 Euro (Puffer 23,5 Prozent) ist nur zwischen dem 19.2.21 und 19.3.21 aktiv – wird sie in diesem einen Monat nicht verletzt, dann zahlt das Zertifikat bei Fälligkeit am 26.3.21 den Höchstbetrag von 380 Euro. Aus dem Kaufpreis von 361,87 Euro errechnet sich der maximale Gewinn von 18,13 Euro oder 17,9 Prozent p.a. Vorteil: geringes Aufgeld von nur 2,4 Prozent.  

Express-Aktienanleihe Protect mit 6,1 Prozent Kupon und 30 Prozent Puffer

Die Express-Aktienanleihe Protect der HypoVereinsbank mit der ISIN DE000HVB4YT5 zahlt jährlich unabhängig von der Aktienkursentwicklung einen Kupon von 6,1 Prozent p.a. Der Aktienschlusskurs am 8.1.21 definiert die Tilgungsschwelle, bei 70 Prozent des Schlusskurses wird die Barriere festgelegt.

Sollte der Aktienkurs an einem der jährlichen Bewertungstage – erstmals 5.1.22 – auf oder über der Tilgungsschwelle notieren, dann wird das Produkt vorzeitig zum Nennwert fällig, ansonsten verlängert sich die Laufzeit zunächst um ein weiteres Jahr. Spätestens am finalen Bewertungstag (5.1.24) sollte die Aktie oberhalb der Barriere notieren, damit Anleger den vollständigen Nennwert zurückerhalten und so den maximalen Ertrag erzielen. Sollte die Aktie dann jedoch unterhalb der Barriere schließen, erfolgt keine Rückzahlung, sondern eine Lieferung von Aktien gemäß Bezugsverhältnis ( = Nennwert / anfänglicher Aktienschlusskurs). Werden diese Aktien später zu einem Kurs unterhalb des anfänglichen Aktienschlusskurses verkauft, entstehen Verluste. Das Zertifikat kann bis zum 7.1.21 mit einem Ausgabeaufschlag von 1 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das Discount- und das Express-Zertifikat richten sich an kurz- und längerfristig orientierte Anleger, die mit Sicherheitspuffer auf eine Seitwärtsbewegung der Sartorius-Vorzugsaktie setzen und einen Teil des Kurspotenzials in eine vorab definierte Maximalrendite investieren wollen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Sartorius Vzg.-Aktien oder von Anlageprodukten auf Sartorius Vzg.-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

  

Veröffentlicht am 17.12.2020 um 08:16 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.