BANNER

Bayer-Zertifikat mit 10%-Chance und 36% Sicherheitspuffer

Die Bayer-Aktie (ISIN: DE000BAY0017) zählt zu jenen wenigen Werten, die derzeit deutlich unterhalb ihres Tiefststandes vom März 2020, der bei 44,85 Euro ermittelt wurde, notiert. Sah es bis zum Juni 2020, als sich die Aktie wieder auf bis zu 73,63 Euro erholen konnte, noch sehr gut aus, geriet die Aktie ab diesem Zeitpunkt massiv unter Druck. Drastische Einsparungen und das unter der Corona-Krise stark leidende Agrargeschäft,sowie die wenig optimistischen Zukunftsaussichten wurden als Gründe für den massiven Kurseinbruch ins Treffen geführt.

Nach dem neuerlichen Milliardenverlust im dritten Quartal 2020 und der Bestätigung der reduzierten Jahresziele erreichte die Talfahrt der Bayer-Aktie am 30. Oktober bei 39,91 Euro ihren vorläufigen Tiefpunkt. Obwohl das Quartalsergebnis schwächer als erwartet ausgefallen war, bekräftigte die Mehrheit der Analysten ihre Empfehlung, die Bayer-Aktie zu halten oder zu kaufen.

Anlage-Idee: Wer mit Hilfe der Bayer-Aktie in den nächsten Monaten auch dann zu einer hohen Rendite gelangen möchte, wenn die Aktie das Jahrestief bei 39,91 Euro deutlich unterschreitet, könnte eine Investition in Bonus-Zertifikate mit Cap in Erwägung ziehen. Bonus-Zertifikate mit Cap bieten Anlegern gegenüber dem direkten Aktienkauf den Vorteil, dass sie auch bei stagnierenden oder nachgebenden Aktienkursen hohe Renditen ermöglichen. Als Gegengeschäft für die attraktiven Seitwärtschancen müssen Zertifikateanleger auf das unbegrenzte Gewinnpotenzial des Aktieninvestments und die Dividendenzahlungen verzichten.

Die Funktionsweise:Wenn die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 28 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 23. September 2021 mit dem Bonusbetrag in Höhe von 42 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten:Beim BNP-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000PF3F2H4) auf die Bayer-Aktie liegen Bonuslevel und Cap bei 42 Euro. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, 17. September 2021 aktivierte Barriere befindet sich bei 28 Euro. Beim Bayer-Aktienkurs von 43,71 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 38,34 Euro kaufen. Der Kauf des Zertifikates ist somit mit einem wesentlich geringeren Kapitalaufwand als der Kauf der Aktie verbunden.

Die Chancen:Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 38,34 Euro erwerben können, ermöglicht es in knapp zehn Monaten einen Bruttoertrag von 9,55 Prozent, wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 35,94 Prozent auf 28 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken:Berührt der Kurs der Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere bei 28 Euro und die Aktie notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am 17. September 2021 festgestellten Schlusskurs der Bayer-Aktie zurückbezahlt. Bei einem Bayer-Aktienkurs unterhalb von 38,34 Euro an diesem Tag wird das Zertifikate-Investment in den roten Zahlen enden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Bayer-Aktien oder von Anlageprodukten auf Bayer-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 06.11.2020 um 09:29 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.