BANNER

SAP, Daimler und Linde mit 25% Sicherheitspuffer

Das bestehende hohe Veranlagungsbedürfnis institutioneller und privater Investoren und fehlende Veranlagungsalternativen sprechen generell für eine stabile Entwicklung der Aktienmärkte. Wie die den vergangenen Wochen stark gestiegen Unsicherheit an den Märkten dennoch verdeutlicht, kann ein direktes Investment in Aktien trotz der langfristig durchwegs positiven Aussichten mit herben Kursverlusten verbunden sein. Wer das zweifellos vorhandene Risiko des direkten Aktieninvestments reduzieren möchte und mit Hilfe ausgewählter Aktien zu zufrieden stellenden Renditen gelangen will, könnte in Strukturierte Anlageprodukte, wie beispielsweise Deep Express-Zertifikate, investieren, die auch bei Kursrückgängen der Aktien hohe Erträge ermöglichen.

Derzeit bietet die Landesbank Baden-Württemberg Deep Express-Zertifikate auf die DAX-Schwergewichte SAP (ISIN: DE0007164600), Linde (ISIN: IE00BZ12WP82) und die Daimler-Aktie (ISIN: DE0007100000) mit Sicherheitspuffern von 25 Prozent zur Zeichnung an. Während das Zertifikat auf die Linde-Aktie (ISIN: DE000LB2KGB3) eine Rendite von 4,50 Prozent ermöglicht, bietet das Zertifikat auf Daimler (ISIN: DE000LB2KG99) sogar eine Renditechance von 8,30 Prozent je Beobachtungsperiode. Am Beispiel des Zertifikates auf die SAP-Aktie (ISIN: DE000LB2KGE7) soll die Funktionsweise der Deep Express-Zertifikate veranschaulicht werden.

25% Sicherheitspuffer, sinkende Rückzahlungsschwellen

Der Schlusskurs der SAP-Aktie vom 16.11.20 wird als Startwert für das LBBW-Wirecard Deep Express-Zertifikat fixiert. Bei 75 Prozent des Startwertes wird sich die Barriere befinden. Die für die vorzeitige Rückzahlung des Zertifikates relevante Tilgungsschwelle wird nach den ersten 14 Laufzeitmonaten bei 100 Prozent des Startwertes liegen. In den nachfolgenden Jahren reduziert sich die Tilgungsschwelle von Jahr zu Jahr um jeweils 5 Prozent. Notiert die SAP-Aktie am ersten Bewertungstag (21.1.22) auf oder oberhalb der Tilgungsschwelle, so wird das Zertifikat mit 105,50 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt. Notiert die Aktie am zweiten Bewertungstag (20.1.23) auf oder oberhalb der nunmehr auf 95 Prozent reduzierten Tilgungsschwelle, dann wird die Rückzahlung mit 111 Prozent erfolgen, usw.

Läuft das Zertifikat bis zum letzten Bewertungstag (15.1.27), dann erhalten Anleger 1.330 Euro ausbezahlt, wenn die Aktie an diesem Tag auf oder oberhalb der Barriere notiert. Befindet sich der Aktienkurs an diesem Stichtag unterhalb der Barriere, dann wird die Tilgung des Zertifikates durch die Zuteilung einer am 16.11.20 errechneten Anzahl von SAP-Aktien erfolgen.

Die LBBW-Deep Express-Zertifikate, maximale Laufzeit bis 22.1.27 können noch bis 16.11.20 mit 1.010 Euro inklusive ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Deep Express-Zertifikate sprechen Anleger an, die auch bei nachgebenden Kursen der SAP- der Linde- und der Daimler-Aktie zu weit oberhalb der aktuellen Inflationsraten liegenden Renditen kommen wollen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 02.11.2020 um 07:35 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.