BANNER

Infineon mit 9,34% Bonuschance und 38% Sicherheitspuffer

Die Aktie des zu den Weltmarktführern zählenden Unternehmens der Branche derHalbleiter- und Systemlösungen, Infineon (DE0006231004,) litt mit den Sparten Automotives, Industrial Power Control und Power & Sensor Systems unter der schwächelnden Automobilindustrie und geringeren Auftragseingängen der Industrie. Andererseits bringt die steigende Nachfrage nach kontaktlosen Zahlungsmöglichkeiten und Smart Cards neue Perspektiven für die Sparte Digital Security Solutions und sorgt damit für Phantasie für den Aktienkurs. Die Aktie hat sich nach dem Corona-Crash (Tief bei elf Euro) bereits deutlich erholt und notiert derzeit an der Marke von 20 Euro.

Wenn die Infineon-Aktie, die von den Experten des Analysehauses Bernstein Research mit einem Kursziel von 25 Euro zum Kauf empfohlen wird, in den nächsten Monaten nicht wieder kräftig unter Druck gerät, dann wird sich eine Investition in ein Zertifikat mit Sicherheitspuffer lohnen.

Die Anlage-Idee: Anleger, die der Infineon-Aktie in den nächsten Monaten wegen der durchwegs positiven Zukunftsperspektiven keinen allzu starken Kurseinbruch prognostizieren, könnten ein Investment in ein Bonus-Zertifikat mit Cap in Erwägung ziehen. Im Gegensatz zu einem direkten Aktieninvestment ermöglichen Bonus-Zertifikate auch bei stagnierenden oder nachgebenden Aktienkursen Chancen auf überproportional hohe Renditen. Das nachfolgend präsentierte Zertifikat wird auch dann für positive Rendite sorgen, wenn die Infineon-Aktie bis zum Jahresende 2020 mit bis zu 38 Prozent ins Minus rutscht.

Die Funktionsweise: Wenn die Infineon-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 12,50 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 28. Dezember 2020 mit dem Bonuslevel in Höhe von 20 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten: Beim HVB-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000HZ9QFW1) auf die Infineon-Aktie befindet sich die Barriere bei 12,50. Bei 20 Euro wurden Bonuslevel und der Cap angebracht. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Bewertungstag ist der 18. Dezember 2020, am 28. Dezember 2020 wird das Zertifikat zurückbezahlt. Beim Infineon-Aktienkurs von 20,17 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 18,29 Euro erwerben.

Die Chancen: Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 18,29 Euro kaufen können, ermöglicht es in den nächsten sechs Monaten einen Bruttoertrag von 9,34 Prozent (=17 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 38,03 Prozent auf 18 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken: Berührt die Infineon-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere von 12,50 Euro und die Aktie notiert an diesem Tag unterhalb des Caps, dann erhalten Anleger für jedes Zertifikat eine Infineon-Aktie ins Depot geliefert. Werden die zugeteilten Aktien unterhalb von 18,29 Euro verkauft, dann wird das Investment – vor Spesen – einen Kapitalverlust verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Infineon-Aktien oder von Anlageprodukten auf Infineon-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 12.06.2020 um 07:15 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.