BANNER

Merck: defensive Strategien nahe 10-Jahres-Hoch   

Ende Januar markierte die Merck-Aktie (DE0006599905) mit 124 Euro ihr 10-Jahres-Hoch – aktuell werden 117 Euro für einen Anteil am Konzern mit dem stabilen Portfolio aus Healthcare, Life Science und Performance Materials bezahlt. Wer davon ausgeht, dass sich der Aktienkurs zumindest seitwärts entwickelt, kann sich mit Discount- oder Bonus-Zertifikaten und Aktienanleihen positionieren.

Laufzeit März 2020 – seitwärts  

Der Discounter mit der ISIN DE000JM2XQJ9 von JP Morgan bietet bei einem Preis von 112,58 Euro einen Puffer von nur 3,5 Prozent; aus dem (Cap) von 115 Euro ergibt sich eine Renditechance von 2,42 Euro oder 15 Prozent p.a. Schließt die Aktie am Bewertungstag 20.3.20 unter dem Cap, erhalten Anleger anstelle der Zahlung des Höchstbetrags die Lieferung einer Aktie. Für einen doppelt so hohen Puffer von 6,6 Prozent halbiert sich die Rendite auf 6,7 Prozent p.a. (DE000GA3XL23, Cap 110 Euro, Bewertungstag 19.3., Goldman Sachs). 

Laufzeit Juni 2020 – mit Sicherheitspuffer und Barriere

Das Bonus-Zertifikat mit Cap der BNP Paribas (ISIN DE000PX7M1T1) ist mit einem Bonusbetrag und Cap von 120 Euro ausgestattet. Sofern die Barriere bei 100 Euro (Puffer 14 Prozent) bis zum Bewertungstag (19.6.20) niemals berührt wird, erhalten Anleger den Bonusbetrag. Beim Preis von 115,99 Euro liegt der Gewinn bei 4,01 Euro, was einer Rendite von 8,8 Prozent p.a. entspricht. Echtes Plus: Bei Verletzung der Barriere geht kein Aufgeld verloren – das Zertifikat handelt auf dem Niveau der Aktie!

Laufzeit Dezember 2020 – seitwärts für Zinssammler

Die Aktienanleihe der Commerzbank (DE000CL2AQT4) zahlt einen Kupon von 3,25 Prozent p.a., die effektive Rendite liegt bei 3 Prozent p.a. Schließt die Aktie am Bewertungstag (18.12.20) auf oder über dem Basispreis (103,72 Euro) erhalten Anleger den vollständigen Nominalbetrag zurück; andernfalls 9 Aktien (= 1.000 Euro / 103,72 Euro, Bruchteile in bar).

ZertifikateReport-Fazit: Die Zertifikate und die Aktienanleihe sprechen risikobewusste kurz- bis mittelfristig orientierte Anleger an, die von einer Seitwärtsbewegung der Merck-Aktie ausgehen und das theoretisch unbegrenzte Aufwärtspotenzial in eine bekannte Maximalrendite plus Sicherheitspuffer eintauschen möchten.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Merck-Aktien oder von Anlageprodukten auf Merck-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 06.02.2020 um 06:10 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.