Siemens-Discounter mit 6%-Chance und 9% Schutz

Ende Juli 2019 geriet die Siemens-Aktie (ISIN: DE0007236101) wegen der rückläufigen Nachfrage in der Autoindustrie und im Maschinenbau und den daraus resultierenden negativen Quartalszahlen stark unter Druck. Innerhalb von zwei Wochen gab die Aktie von 100 auf bis zu 84 Euro nach. Mitte August wurde die Talfahrt von einer soliden Aufwärtsbewegung abgelöst.

Unter anderem hatten auch die immer positiver klingenden Analystenkommentare einen deutlichen Anteil an der Kurserholung der Aktie, die nun wieder deutlich oberhalb der Marke von 100 Euro notiert. Mit Kurszielen von bis zu 133 Euro (Merrill Lynch) wird die Aktie von der überwiegenden Mehrheit der Experten zum Kauf empfohlen.

Die Anlage-Idee:Anleger, die sich einen halbwegs stabilen Kursverlauf der Siemens-Aktie zunutze machen wollen, um in den nächsten 14 Monaten zu deutlich oberhalb der Inflationsrate liegenden Renditen gelangen wollen, könnten – anstelle des direkten Aktienkaufes – eine Investition in Discount-Zertifikate in Erwägung ziehen. Wer das unlimitierte Gewinnpotenzial des direkten Aktieninvestments und die in Aussicht stehende Dividendenzahlung gegen die Chance auf eine Seitwärtsrendite im Bereich von fünf Prozent eintauschen möchte, kann bei Produkten mit Cap (Höchstauszahlungsbetrag) bei 95 Euro aus dem Vollen schöpfen.

Die Funktionsweise:Wenn die Siemens-Aktie am Bewertungstag des Zertifikates auf oder oberhalb des Caps notiert, dann wird das Discount-Zertifikat mit seinem Höchstbetrag von 95 Euro zurückbezahlt. Die Eckdaten: Das Morgan Stanley-Discount-Zertifikat (ISIN: DE000MF9BBY5) auf die Siemens-Aktie ist mit einem Cap bei 95 Euro ausgestattet. Bewertungstag ist der 18.12.20, am 28.12.20 wird das Zertifikat zurückbezahlt. Beim Siemens-Aktienkurs von 103,92 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 89,37 Euro kaufen. Der Erwerb des Zertifikates ist somit um 14 Prozent billiger, als die Anschaffung der Aktie.

Die Chancen:Da das Zertifikat derzeit mit 89,36 Euro zu bekommen ist, ermöglicht es in den nächsten 14 Monaten einen Bruttoertrag von 6,31 Prozent (=5,45 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs am Bewertungstag nicht mit 8,58 Prozent im Vergleich zu seinem aktuellen Wert im Minus notiert. Im Unterschied zu Bonus-Zertifikaten ist bei Discount-Zertifikaten ausschließlich der am Bewertungstag relevante Schlusskurs für das Veranlagungsergebnis von Bedeutung.

Die Risiken:Notiert die Siemens-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps von 95 Euro, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag festgestellten Schlusskurs der Aktie zurückbezahlt. Notiert die Aktie dann unterhalb des Kaufpreises des Zertifikates, also unterhalb von 89,36 Euro, dann wird das Investment in den roten Zahlen enden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Siemens-Aktien oder von Anlageprodukten auf Siemens-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 25.10.2019 um 08:38 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.