Wacker Chemie: Strategien für Zinssammler  

Die Münchner Wacker Chemie (DE000WCH8881) gehört in vielen Aktivitäten ihrer vier Geschäftsbereiche Silicone, Polymere, Polysilicone und Biosolutions zu den Weltmarktführern – dennoch hat sich die Aktie in den beiden letzten Jahren unterdurchschnittlich entwickelt: Vom Allzeithoch bei 163 Euro (Januar 2018) hat sie bis heute fast zwei Drittel ihres Wert verloren – aktuell werden 59 Euro bezahlt. Auf diesem Niveau, bei dem das Unternehmen mit nur noch 3 Mrd. Euro bewertet wird, liegen die pessimistischsten 12-Monats-Kursziele der Analysten, während die Optimisten von 63 bis 105 Euro ausgehen. Mit Aktienanleihen und Express-Zertifikaten können insbesondere einkommensorientierte Anleger von der Volatilität der Aktie profitieren.  

20 Prozent Sicherheit, 1 Jahr Laufzeit

Wer davon ausgeht, dass die Aktie in den nächsten zwölf Monaten nicht mehr als 20 Prozent verliert, kann bis zum 25.10.19 die neue Aktienanleihe (ISIN DE000HVB3W12) der HypoVereinsbank ohne Ausgabeaufschlag zeichnen: Der Basispreis wird am 28.10.19 bei 80 Prozent des Schlusskurses definiert. Auf aktuellem Niveau entspricht das 47,20 Euro – damit liegt der Basispreis noch 10 Prozent unter dem 5-Jahres-Tief vom Februar 2016 (52,60 Euro). Die Aktienanleihe zahlt unabhängig von der Aktienkursentwicklung einen Kupon von 6,95 Prozent p.a.

50 Prozent Sicherheit, maximal 3 Jahre Laufzeit  

Die Express-Aktienanleihe der HypoVereinsbank (ISIN DE000HZ35UE3, Zeichnung bis 24.10.19 mit 1 Prozent Ausgabeaufschlag) zahlt einen jährlich fixen Kupon von 5,5 Prozent p.a. Sie kann vorzeitig fällig werden, wenn die Aktie an den jährlichen Bewertungstagen, erstmals am 22.10.20, auf oder über dem Basispreis (Schlusskurs von 25.10.19) liegt. Kommt es zu keiner vorzeitigen Fälligkeit, wird der Aktienkurs am finalen Bewertungstag (24.10.22) mit der 50-prozentigen Barriere verglichen.

Für beide Produkte gilt: Unterschreitet der Aktienkurs am finalen Bewertungstag den Basispreis bzw. die Barriere, dann erhalten Anleger anstelle des Nominalbetrags die Lieferung von Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / Basispreis, Bruchteile in bar).

ZertifikateReport-Fazit: Sowohl die Aktienanleihe als auch die Express-Aktienanleihe eignen sich für einkommensorientierte und defensive Aktienanleger, die das aktuelle Kursniveau zum Einstieg nutzen und bereits bei leicht sinkenden und seitwärts tendierenden Kursen attraktive Zinskupons kassieren möchten.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wacker Chemie-Aktien oder von Anlageprodukten auf Wacker Chemie-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 10.10.2019 um 06:50 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.