Nvidia-Volatilität mit Discount-Strategien ausnutzen

Nvidia (ISIN US67066G1040) gehört zu den Weltmarktführern bei Grafikprozessoren und Chipsätzen, die nicht nur in PCs und Spielekonsolen, sondern auch in komplexen Operationen in den Anwendungsbereichen künstlicher Intelligenz, autonomen Fahrens, Medizintechnik und Robotik zum Einsatz kommen. Nach dem Allzeithoch bei 288 US-Dollar Anfang Oktober 2018 gab die Aktie bis Ende Dezember auf 126 US-Dollar nach, aktuell handelt sie wieder auf 167 US-Dollar. Mit Discount-Strategien können Anleger von der relativ hohen Volatilität der Aktie profitieren.

Szenario: leicht aufwärts / seitwärts – 3½ Monate Restlaufzeit 

Wer kurzfristig mit stabilen Kursen rechnet, kann auf einen größeren Puffer verzichten: Das Discount-Zertifikat von Morgan Stanley mit der ISIN DE000MF91398 bietet bei einem Preis von 135,32 Euro eine Rendite von 10,89 Euro oder 24,5 Prozent p.a., sofern die Aktie am 20.12. über dem Cap von 160 US-Dollar Euro schließt. Discount: 11,3 Prozent.

Szenario: seitwärts / leicht abwärts – 6½ Monate Restlaufzeit 

Defensivere Anleger, die einen moderaten Sicherheitspuffer suchen, könnten mit dem Discount-Zertifikat der Commerzbank (ISIN DE000CU0QHT2) eine Rendite von 16,4 Prozent p.a. erzielen, wenn die Aktie am 20.3. auf oder über dem Cap von 150 US-Dollar notiert. Der Break-Even-Kurs entspricht dem Kaufpreis von 125,44 Euro (in etwa 136,70 US-Dollar, Discount 18 Prozent).

Szenario: seitwärts / mit größerem Sicherheitspuffer – 9½ Monate Restlaufzeit

Wer einen höheren Sicherheitspuffer sucht, kann sich mit dem währungsgesicherten Bonus-Zertifikat mit Cap der HypoVereinsbank (DE000HX84MD5) zum Preis von 213,19 Euro die Chance auf die (Maximal-)Rendite von 56,81 Euro oder 33,6 Prozent p.a. und zugleich einen komfortablen Puffer von 28,3 Prozent. Bei Fälligkeit zahlt das Produkt das Bonus-Level (und Cap) von 270 Euro, sofern der Aktienkurs bis zum Bewertungstag 20.12. die Barriere von 120 Euro niemals berührt oder unterschreitet. Das Aufgeld liegt aktuell bei gut 27 Prozent.

ZertifikateReport-Fazirt: Die Zertifikate eignen sich grundsätzlich für Anleger, die von einer Seitwärtsbewegung der Nvidia-Aktie ausgehen. Die Discounter sind nicht wechselkursgesichert; das Risiko besteht hier also in einer Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar. Smarte Anleger kaufen nach US-Börseneröffnung, wenn die Liquidität in der Aktie hoch und die Geld-Brief-Spannen entsprechend gering sind.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf vonNvidia-Aktien oder von Anlageprodukten auf Nvidia-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 04.09.2019 um 06:56 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.