Seitwärtsstrategien für Siemens Healthineers

Mit einer Erstnotiz von 29,10 Euro debütierte der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers (DE000SHL1006) vor knapp anderthalb Jahren an der Börse (16.3.2018, Ausgabepreis 28 Euro) – wer von der ersten Stunde an dabei war, freut sich beim aktuellen Kurs von 37 Euro über einen satten Zuwachs von mehr als 30 Prozent. Auf aktuellem Niveau stufen die meisten Analysten den Titel als „neutral“ ein – die Bandbreite der 12-Monats-Kursziele reicht im Juli von 33 bis 42 Euro. Wer von der Volatilität des MDAX-Werts profitieren will, könnte sich mit Discountern oder Aktienanleihen entsprechend positionieren.

Kurzfristig seitwärts (September)  

Wer bis Mitte September mit unveränderten Kursen rechnet, könnte auf ein Discount-Zertifikat mit einem Cap in Höhe der aktuellen Notierung setzen. Das Produkt der Commerzbank mit der ISIN DE000CA1F7R3 bietet bei einem Preis von 36,17 Euro einen Gewinn von 0,83 Euro oder 16,1 Prozent p.a., sofern die Aktie am Bewertungstag 20.9. auf oder über dem Cap von 37 Euro schließt.

Kurzfristig mit Sicherheitspuffer (Dezember)  

Wer moderat sinkende Kurse für möglich hält, tauscht das Renditepotenzial eines Caps „am Geld“ gegen den Sicherheitspuffer eines Caps „im Geld“: Das Produkt von Morgan Stanley mit der ISIN DE000MF9AVX7 (Cap 35 Euro) verspricht bei einem Preis von 34,13 Euro eine Rendite von 6,3 Prozent p.a. und einen Sicherheitspuffer (Discount) von knapp 8 Prozent.

Für Zinssammler: 6,8 Prozent Kupon (März 2020)   

Anleger, die Wert auf feste Zinserträge legen, wählen eine Aktienanleihe, wie etwa die ISIN DE000HZ0QGG1 der HypoVereinsbank, die unabhängig vom Aktienkurs einen Kupon von 6,8 Prozent p.a. zahlt. Die Aktie sollte am Bewertungstag 20.3.2020 über dem Basispreis von 36 Euro schließen – dann realisieren Anleger die Maximalrendite von 8,4 Prozent p.a. (durch Kauf unter pari). Andernfalls erfolgt die Lieferung von 27 Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 36 Euro, Bruchteile in bar).

ZertifikateReport-Fazit: Wer von einer Seitwärtsbewegung der Siemens-Tochter Healthineers ausgeht, kann vom Eintritt dieses Szenarios mit Discountern oder Aktienanleihen profitieren – über die Wahl des Caps bzw. Basispreises entscheidet die individuelle Risikobereitschaft: je höher, desto profitabler – aber auch sensibler gegenüber sinkenden Kursen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Siemens Healthineers-Aktien oder von Anlageprodukten auf Siemens Healthineers-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 07.08.2019 um 06:02 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.