Airbus Express Plus-Zertifikat mit 4,65%-Chance

Airbus (NL0000235190) hat derzeit gegenüber Boeing eindeutig die Nase vorn – auf der größten internationalen Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris sammelte Airbus über 100 Bestellungen mehr ein als der Rivale, dessen Jets vom Typ 737 Max nach zwei Abstürzen weltweit auf dem Boden bleiben müssen. Für die Analysten der Société Générale ist Airbus die Top-Aktie des Sektors, ihr 12-Monats-Kursziel liegt bei 140 Euro – gegenüber dem aktuellen Kurs von 123,50 Euro ein Potenzial von gut 13 Prozent. Anleger, die gegen zwischenzeitliche Sinkflüge der Aktien absichern möchten und dafür eine vorab bekannte maximale Gewinnchance in Kauf nehmen, könnten zu einem Express-Zertifikat greifen.

60 Prozent Sicherheitspuffer  

Am anfänglichen Bewertungstag (8.7.) wird die Tilgungsschwelle des neuen Express-Plus-Zertifikats (ISIN DE000HVB3KC2) der HypoVereinsbank auf Höhe des Schlusskurses (Referenzpreis) der Aktie fixiert. Die endfällige Barriere ist bei 60 Prozent des Schlusskurses definiert. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus wären dies 74,10 Euro – auf diesem Niveau handelte die Aktie zuletzt im September 2017.

Schließt die Aktie am ersten der jährlichen Bewertungstage (1.7.2020) auf oder oberhalb der Tilgungsschwelle, dann wird das Zertifikat vorzeitig fällig und mit dem Express-Kupon in Höhe von 46,50 Euro zurückgezahlt; andernfalls verlängert sich die Laufzeit um zunächst ein Jahr. Ist die Bedingung nun erfüllt, erhalten Anleger einen Kupon von 93 Euro, im dritten Jahr stünden 139,50 Euro zur Rückzahlung aus.

Kommt es zu keiner vorzeitigen Fälligkeit, dann wird der Aktienschlusskurs am finalen Bewertungstag (3.7.2023) mit der wesentlich niedrigeren endfälligen Barriere verglichen. Sofern diese nicht unterschritten wird, erhalten Anleger den maximalen Rückzahlungsbetrag von 1.186 Euro; ansonsten erfolgt die Lieferung von 8 Airbus-Aktien ( = 1.000 Euro / 123,50 Euro, Bruchteile in bar). Wer diese später unterhalb des Referenzpreises verkauft, realisiert die gleichen Verluste wie bei einem Direktinvestment am Emissionstag. Das Zertifikat kann noch bis zum 17.7. ohne Ausgabeaufschlag gezeichnet werden. 

ZertifikateReport-Fazit: Das Express-Plus-Zertifikat der HypoVereinsbank eignet sich für defensiv orientierten Anleger, die auf aktuellem Allzeithoch ein Direktinvestment in die Airbus-Aktie scheuen und bereits bei einer Seitwärtsbewegung eine attraktive Rendite erzielen möchten. Der 60-prozentige Sicherheitspuffer zum Laufzeitende bietet auch bei zwischenzeitlichen Kursrückgängen komfortablen Teilschutz.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 26.06.2019 um 06:05 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.