Deutsche Post-Zertifikat mit 5,3% Zinsen und 25% Sicherheitspuffer

Obwohl der Kurs der Deutsche Post-Aktie (ISIN: DE0005552004) seit Anfang Mai 2019 stark nachgegeben hat und am 16.5.19 eine Dividende von 1,15 Euro ausbezahlt wurde, konnten Anleger mit den Aktien des Logistikkonzerns seit dem Jahresbeginn einen Kursgewinn von 15 Prozent erwirtschaften.

Anleger, die sich der Meinung jener  Experten anschließen, die den Kursrückgang der Deutsche Post-Aktie wegen des US-chinesischen Handelsstreites zu stark unter Druck geraten war und die Aktie auf dem aktuellen Niveau gut unterstützt sein sollte, könnten eine Investition in das derzeit zur Zeichnung angebotenen Memory-Airbag-Express-Zertifikat von Goldman Sachs in Erwägung ziehen.

5,3% Zinsen, 25% Sicherheitspuffer

Der am 7.6.19 ermittelte Schlusskurs der Deutsche Post-Aktie wird als Startkurs und Tilgungslevel für das Memory-Airbag-Express-Zertifikat fixiert. Bei 75 Prozent des Startkurses wird sich die Barriere/Kuponlevel befinden. Notiert die Deutsche Post-Aktie am ersten Bewertungstag (8.6.20) auf oder oberhalb des Tilgungslevels, dann wird das Zertifikat am 15.6.20 mit dem Nennwert von 100 Prozent plus einer Zinszahlung in Höhe von 5,30 Prozent zurückbezahlt. Wird der Aktienkurs an diesem Tag zwischen dem Kuponlevel und dem Startkurs gebildet, dann wird nur der 5,3-prozentige Zinskupon ausbezahlt und die Laufzeit des Zertifikates verlängert sich zumindest um ein weiteres Laufzeitjahr, nach dem die gleiche Vorgangsweise wie am ersten Bewertungstag angewendet wird.

Wenn die Deutsche Post-Aktie an einem der Bewertungstage unterhalb des Kuponlevels notiert, dann entfällt die Zinszahlung für das vorangegangene Laufzeitjahr. Die entgangene Zinszahlung wird allerdings nachbezahlt, wenn der Aktienkurs an einem der nachfolgenden Bewertungstage wieder oberhalb des Kuponlevels liegt. Läuft das Zertifikat bis zum letzten Bewertungstag (7.6.24), dann wird es mit dem Nennwert und den ausstehenden Zinszahlungen getilgt, wenn die Aktie oberhalb der Barriere notiert. Befindet sich die Deutsche Post-Aktie an diesem Tag mit mindestens 25 Prozent im Vergleich zum Startwert im Minus, dann wird das Zertifikat mittels der Lieferung von Deutsche Post-Aktien getilgt, wobei sich die Anzahl der zu liefernden Aktien im Sinne der Anleger von der 75-prozentigen Barriere ableitet. Bei einem Startkurs von 27,50 Euro erhalten Anleger in diesem Fall ((1.000:(27,50x0,75))=48,48485 Deutsche Post-Aktien geliefert, wobei der Gegenwert des Bruchstückanteils ausbezahlt wird.

Das Goldman Sachs-Memory-Airbag-Express-Zertifikat auf die Deutsche Post-Aktie, maximale Laufzeit bis 14.6.24, ISIN: JE00BGBBKD64, kann noch bis 7.6.19 in einer Stückelung von 1.000  Euro mit 101 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Zertifikat ermöglicht in maximal 5 Jahren bei einem bis zu 25-prozentigen Kursrückgang der Deutsche Post-Aktie eine Jahresbruttorendite von 5,30 Prozent.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 28.05.2019 um 06:19 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.