Wirecard-Discounter mit 14% Seitwärtschance in 6 Monaten

Nachdem die Wirecard-Aktie (ISIN: DE0007472060) zwischen Februar und September 2018 ihren Kurs mehr als verdoppeln konnte und mit einem historischen Hoch von 199 Euro bereits an der 200 Euro-Marke kratzte, ging es mit dem Aktienkurs nach der Aufnahme in den DAX-Index (ISIN: DE0008469008) vorerst einmal auf bis zu 126 Euro nach unten. Nach einer kurzen Zwischenerholung Ende Januar 2019 auf bis zu 170 Euro stürzte die Aktie nach den in der Financial Time vorgebrachten Manipulationsvorwürfen kurzfristig auf bis zu 86 Euro ab. Nach dem Verbot der Leerverkäufe konnte sich die Aktie von den Jahrestiefstständen wieder nach obenhin absetzen. In den vergangenen Tagen  legte die Aktie sehr stark zu.

Nach den bekräftigten Kaufempfehlungen der Mehrheit der Analysehäuser und der starken Kurserholung der vergangenen Tage könnten risikobereite Anleger eine Investition in die Wirecard-Aktie in Erwägung ziehen. Wer das zweifellos vorhandene Risiko des direkten Aktienkaufs reduzieren möchte und dafür die Dividendenzahlung und das unlimitierte Gewinnpotenzial des direkten Aktieninvestments gegen die Chance auf eine stattliche Seitwärtsrendite eintauschen will, könnte in den nächsten sechs Monaten mit Discount-Zertifikaten auch bei einem stagnierenden oder leicht nachgebenden Kurs zu beachtlichen Renditen gelangen.  

Defensives Discount-Zertifikat mit Cap bei 110 Euro

Das BNP-Discount-Zertifikat auf die Wirecard-Aktie, Cap bei 110 Euro, BV 1, Bewertungstag 20.9.19, ISIN: DE000PP93SP6, wurde beim Wirecard-Aktienkurs von 131,65 Euro mit 100,97 – 101,07 Euro gehandelt. Wenn die Wirecard-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps von 110 Euro notiert, dann wird das Zertifikat mit dem Höchstbetrag von 110 Euro zurückbezahlt.

Somit ermöglicht dieses Zertifikat in den nächsten sechs Monaten bei einem bis zu 16,45-prozentigen Kursrückgang der Aktie einen Ertrag von 8,84 Prozent. Notiert die Wirecard-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mittels der Lieferung einer Wirecard-Aktie je Discount-Zertifikat getilgt. Ein Verlust (vor Spesen) wird erst dann entstehen, wenn die Aktien unterhalb des Kaufkurses des Discount-Zertifikates, also unterhalb von 101,07 Euro verkauft werden.

Discount-Zertifikat mit Cap bei 130 Euro 

Wer hingegen von einer tendenziell stabilen oder positiven Wertentwicklung der Wirecard-Aktie profitieren möchte, könnte ein Zertifikat mit höherem Cap auswählen. Das DZ Bank-Discount-Zertifikat mit Cap bei 130 Euro, BV 1, ISIN: DE000DDJ8055, Bewertungstag 20.9.19, wurde beim Aktienkurs von 131,65 Euro mit 113,54 – 113,74 taxiert.

Notiert die Wirecard-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit 130 Euro zurückbezahlt, was einem Ertrag von 14,30 Prozent entsprechen wird. Befindet sich der Kurs der Wirecard-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag festgestellten Schlusskurs der Wirecard-Aktie zurückbezahlt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wirecard-Aktien oder von Anlageprodukten auf Wirecard-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 12.03.2019 um 06:30 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.