DAX mit Discount – für (fast) alle Szenarien

Mit bescheidenen Prognosen ist der DAX (ISIN: DE0008469008) ins Börsenjahr 2019 gestartet – bei aktuell 10.800 Punkten ist der deutsche Leitindex nur gut 400 Punkte vom 12-Monats-Tief bei 10.381 Punkten (27.12.2018) entfernt. Mit DAX-Discount-Zertifikaten können Investoren vor allem kurzfristig vom Zeitwerteffekt der Produkte profitieren und ihre individuellen Markterwartungen umsetzen – und gerade bei moderaten Bewegungen deutlich besser abschneiden als der Index.

Moderat bärisch: DAX im März nicht unter 10.000 Punkten

Wer bis März schlimmstenfalls mit einem 800-Punkte-Sturz rechnet, kann davon profitieren: Die ISIN DE000GD7VZ60 von Goldman Sachs mit einem Basispreis von 10.000 Punkten verspricht bei einem Preis von 98,70 Euro neben einem Sicherheitspuffer von 8,7 Prozent auch eine attraktive Maximal- und Seitwärtsrendite von 6,7 Prozent p.a. Der DAX sollte am Bewertungstag (15.3.2019) jedoch nicht unter der Marke von 9.870 Punkten (Kaufpreis) schließen, sonst werden Verluste realisiert.

Seitwärtstrend: DAX im März auf mindestens 10.500 Punkten

Rechnet man mit (nahezu) unveränderten Kursen, sollte ein Basispreis in etwa auf Höhe der aktuellen Notierung gewählt werden. Das Discount-Zertifikat der DZ Bank mit der ISIN DE000DGV3TN9 mit dem Basispreis von 10.500 Punkten bietet bei einem Preis von 102,33 Euro eine Maximal- sowie Seitwärtsrendite von 10,9 Prozent p.a. und einen leichten Sicherheitspuffer (Discount) von 5 Prozent. Die Break-Even-Schwelle liegt am Laufzeitende (29.3.2019) bei 10.233 Punkten (Kaufpreis).

Moderat bullisch: DAX im März auf mindestens 11.000 Punkten 

Wer davon ausgeht, dass der DAX in den nächsten drei Monaten ein Plus von etwa 2 Prozent (aber nicht wesentlich mehr) schafft, der wählt ein Discount-Zertifikat mit einem Cap von 11.000 Punkten, etwa das BNP-Zertifikat mit ISIN DE000PR4ZG71 aus. Bei einem Kurs von 105,45 Euro liegt die Maximalrendite bei Erreichen des Caps bei 21,8 Prozent p.a., aber auch wenn der DAX auf aktuellem Niveau verharrt, sind noch 2,5 Prozent Seitwärtsrendite drin (Sicherheitspuffer 2 Prozent).

ZertifikateReport-Fazit: Der Alleskönner: Auch bei lustlosen Aktienmärkten mit mäßigen Volatilitäten bringen richtig ausgewählte Discount-Zertifikate den nötigen Renditeschwung und Sicherheitspuffer in klassische Aktien-Portfolios, die nur bei steigenden Kursen Gewinne erwirtschaften können.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 09.01.2019 um 06:25 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.