BANNER

Volatilität und attraktive Konditionen bei Hapag Lloyd

Seit Jahresanfang haben die Seefrachtraten deutlich zugelegt: Legt man die FBX-Indizes des Datenanbieters Freightos zugrunde, dann stiegen die Preise für Container aus China/Fernost ins Mittelmeer um über 30 Prozent; nach Nordeuropa werden 25 Prozent mehr gezahlt. Hauptgrund für die Aufschläge ist die unsichere Lage im nahen Osten: Nach wiederholten Entführungsversuchen und Angriffen der jemenitischen Huthi auf Handelsschiffe versuchen die USA und Großbritannien aus der Luft, die Routen durchs Rote Meer und den Suezkanal militärisch abzusichern. Da die EU erst jetzt über eine Mission am Horn von Afrika nachdenkt, ist an eine baldige Besserung der Lage nicht zu denken. Bei Reederei-Aktien wie Hapag-Lloyd (DE000HLAG475) sorgt die Unsicherheit für Volatilität und damit für Top-Konditionen bei Zertifikate-Strategien, die bereits bei einer Seitwärtsbewegung punkten können.  

Discount-Strategie mit 9,5 Prozent Puffer (März) 

Der Discounter der HVB mit der ISIN DE000HC79DG1 bietet beim Preis von 137,68 Euro einen Puffer von 9,5 Prozent. Aus der Differenz zum Höchstbetrag (Cap) von 150 Euro errechnet sich eine Renditechance von 12,32 Euro oder 56,9 Prozent p.a., sofern die Aktie am 15.3.24 oberhalb des Caps notiert, andernfalls erfolgt eine Aktienlieferung.

Discount-Strategie mit 19,6 Prozent Puffer (Juni) 

Eine defensivere Strategie mit Fälligkeit am 28.6.24 gibt’s von der HVB unter der ISIN DE000HD0C5J1: Beim Preis von 122,27 Euro sind maximal 17,73 Euro oder 33,8 Prozent p.a. drin, wenn die Aktie am 21.6.24 auf oder über dem Cap von 140 Euro schließt. Alternativ Aktienlieferung.

Defensive Bonus-Strategie mit 40,9 Prozent Puffer (September) 

Beim Capped-Bonus-Zertifikat der HVB mit der ISIN DE000HD0CL15 erhalten Anleger den Bonus- und Höchstbetrag von 170 Euro, sofern die Barriere bei 90 Euro bis zum 20.9.24 niemals verletzt wird. Beim Kaufpreis von 145,29 Euro (Abgeld 4,4 Prozent!) errechnet sich eine Renditechance von 24,71 Euro oder 25,1 Prozent p.a. Im Fall einer verletzten Barriere erfolgt auch hier eine Aktienlieferung.

ZertifikateReport-Fazit: Logistiker profitieren von steigenden Frachtraten – allerdings nur, solange die Routen tatsächlich schiffbar bleiben. Wer dieses Risiko übernimmt, nutzt die Zertifikate zum defensiven Einstieg in die Aktie und erhält neben komfortablen Puffern die Chance auf attraktive Seitwärtsrenditen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Hapag Lloyd-Aktien oder von Anlageprodukten auf Hapag Lloyd-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 24.01.2024 um 08:32 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.